Judith Le Huray
Kinderbücher - Vorlesegeschichten - Jugendbücher




Hallo

Über mich

Bücher

Lesungen

Neues

Und sonst

Kontakt

Gästebuch

  Links

Tanz mit Spannung

Tanz mit Spannung

Jugendbuch/Mädchenbuch ab 12 Jahren
176 Seiten, Klappenbroschur,
ab 13.2.2013 nur noch 4,90 Euro
erschienen im Oktober 2009 beim Schenk-Verlag, Passau

Du wärst gerne reich? Kein Problem. Du kannst meine Mutter haben. Geschenkt. Die ist reich. Und deshalb meint sie, die Welt gehöre ihr.
Die dreizehnjährige Deborah hat große Probleme mit ihrer herrschsüchtigen Mutter. Die darf auch auf keinen Fall erfahren, dass ihre Tochter außer Ballett noch Jazztanz und Hip Hop macht. In Deborahs Jazzgruppe sind zwei Jungs: der hübsche Marco und der unscheinbare Florian. Wer darf mit Marco bei der Vorführung tanzen? Der Pas de deux mit dem Mädchenschwarm führt zu Stress mit Freundin Sarah. Dann taucht auch noch Deborahs Mutter während der Hip Hop-Stunde im Tanzstudio auf Auch hübsche, reiche Mädchen haben Probleme und sind manchmal arm dran. Darf Deborah bei der Aufführung mittanzen? Kann sie ihre nervige Mutter ändern? Und wird das was mit der ersten Liebe?

Jugendroman zu den Themen Tanz, Freundschaft und erste Liebe

ISBN-10: 3939337684
ISBN-13:
978-3939337683

Bestellen bei Judith (auf Wunsch mit persönlicher Widmung)

Natürlich ist das Buch auch bei jeder Buchhandlung bestellbar.

Außerdem ist es als E-Book erhältlich.

Blick ins Buch

Was passiert in der Geschichte zwei Jahre davor? Das erfährt man in Umwege zum Glück

Rezensionen:

Patricia von der Kinderredaktion schreibt:

Meiner Meinung nach ist dieses Buch wirklich top! Die Autorin, welche selbst Tanzschullehrerin ist, hat den Text so geschrieben, dass man sich in die Hauptperson Deborah so richtig hineingefühlt hat. Man konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, so mitreißend ist es! Ich finde das Buch hat das Thema nicht verfehlt, denn häufig ist es wirklich so, dass Kinder aus reichem Hause wirklich nicht ihren Hobbys, die ihnen Spaß machen, nicht nachgehen dürfen, sondern bekommen von ihren Eltern dies auch vorgeschrieben!

>>Komplette Rezension lesen<<

Melli4 von Lizzynet schreibt:

Ich finde, dass es ein gelungener Roman ist. Ich selber als Tänzerin habe mich dabei ertappt, wie immer versucht habe mein Wissen über's Tanzen unter Beweis zu stellen, da sehr viele Fachausdrücke vorkommen. Außerdem hat man richtig mit der Hauptperson Deborah gefühlt. Wenn sie fröhlich war, habe ich gelächelt, wenn sie Kribbeln im Bauch hatte, hat mein Herz geklopft. Man fühlt sich, als sei man ein Teil des Buches. "Tanz mit Spannung" ist ein absolutes Muss für jeden Tänzer! Aber auch für Leute, die nicht tanzen ist es gelungen, da es um Liebeskummer und ähnliche Jugendprobleme geht. Ich persönlich finde, dass es eines der besten Bücher ist, die ich gelesen habe.

>>Komplette Rezension lesen<<

Viola Ebner schreibt bei leser-welt.de:

„Tanz mit Spannung“ ist in der Ich-Perspektive von Deborah geschrieben und bringt den Leser dadurch direkt in die Geschehnisse und das Gefühlswirrwarr, in dem die Hauptfigur steckt. Judtih Le Huray hat diese Gefühlsachterbahn einfühlsam und klar verfasst und lässt an so mancher Stelle reinen Sarkasmus und tiefste Ironie durchscheinen. Das gibt der Handlung einen herrlichen Charme und ich habe in so mancher Passage den Eindruck gehabt, hier wäre mein Alltag schwarz auf weiß gedruckt.
Fazit:
Eine schöne und amüsante Geschichte, die an ein paar Stellen zwar etwas langatmig ist, aber ansonsten herrlich zu lesen ist. Wirklich empfehlenswert.

>>Komplette Rezension lesen<<

Der Jugendschriftenausschuss des BLLV (Lehrerverband) Mittelfranken schreibt:

Die Autorin erzählt von der Leidenschaft des Tanzens, Freundschaft, der ersten Liebe und Familie. Geschickt verknüpft sie die einzelnen Erzählstränge zu einem Ganzen. Da das Buch in der Ich-Perspektive aus der Sicht von Deborah geschrieben ist, wird beim Lesen der Geschichte deutlich, wie stark deren Leidenschaft für das Tanzen ist und wie schwierig die Beziehung zwischen Mutter und Tochter ist.

Ein tolles Buch, das zeigt, dass es nicht immer nur von Vorteil sein muss, reich zu sein und wie schwer es ist, wahre Freunde zu finden, die es ehrlich mit einem meinen. Dieses Buch erzählt gekonnt von verschiedenen sozialen Schichten und von den Schwierigkeiten, die auftreten können, wenn Jugendliche verschiedener Schichten aufeinander treffen. Eine warmherzige Geschichte, die spannend geschrieben ist, zum Weiterlesen anhält und darüber hinaus auch zum Nachdenken anregt. 

 

 

 

Bei Kari und Maria bedanke ich mich ganz herzlich fürs Korrekturlesen!